Ein Zeichen gegen die Zwangsrekrutierung und den Einsatz von Kindersoldaten setzten die rund 1300 Schüler der Gesamtschule Konradsdorf gestern beim RedHand Day der Unicef. Bereits vergangenes Jahr hatten sie sich an der Aktion beteiligt. Viele Schüler waren sichtlich beeindruckt von dem für sie neuen Thema.

Die Ortenberger Bürgermeisterin Ulrike Pfeiffer-Pantring unterstützte den Red-Hand-Day, indem sie die Bürgermeisterdienstversammlung mit ihren Kollegen kurzerhand nach Ortenberg umleitete. Gemeinsam machten sie einen Abstecher an die Schule, um ihre Solidarität mit dem Engagement der Schüler zu zeigen. Weiterlesen: Kreis-Anzeiger