Schmölln: Roman-Herzog-Gymnasium beteiligt sich am „Red-Hand-Day“, dem internationalen Tag gegen den Einsatz von Kindersoldaten. Angestoßen hatte die Aktion die Zwölftklässlerin Jasmin Klopfer , die auch im Jugendforum aktiv ist. Gemeinsam mit Janek Voos , Elftklässler am Altenburger Friedrichgymnasium und Heike Kirsten vom Kreisjugendring, hatte sie die Idee, sich am „Red-Hand-Day“ zu beteiligen. Es war der Tag der Zeugnisausgabe, dennoch nahmen sich etliche Schülerinnen und Schüler Zeit, ein Stopp-Zeichen zu setzen. In Form einer roten Hand soll Protest gegen den weltweiten Einsatz von Kindersoldaten demonstriert werden. So reihten sich in den Schulpausen auch am Schmöllner Roman-Herzog-Gymnasium viele Kinder und Jugendliche im Untergeschoss ein, um einen Handabdruck zu hinterlassen. Mehr

Video zu allen Schulaktionen TV Altenburg